Heute gibt es mal einen Testbericht auf Roboterbausatz.net. Und zwar habe ich mir den Cyber Roboter, einem Roboterbausatz für Kinder, mal zur Brust genommen und ihn für Euch getestet. Produziert wird der Cyber Roboter von der Firma Clementoni, die dem ein oder anderen mit Sicherheit etwas sagt. Seit der Gründung 1964 in Italien gegründete Unternehmen wuchs im Laufe seiner Geschichte zu einem der führenden Hersteller von Puzzles, Spielen und Experementierkästen in Europa heran. Gerade die Experementierkästen sind vielleicht dem ein oder anderen Leser geläufig, ich erinnere mich insbesondere an den Kasten mit dem Mikroskop und die Urzeitkrebse – schöne Kindheitserinnerungen.

Kommen wir nun aber zu dem von mir getestetem Cyber Roboter. Zum Lieferumfang gehören neben dem Grundgerüst aus Kunststoff (Rumpf, Räder, Hals, Kopf und Arme) eine Platine, ein Lautsprecher, zwei Elektromotoren, ein Bluetooth-Empfänger, eine LED, die dazugehörigen Kabel, uvm.Continue reading

Nachdem es nun schon von einigen Herstellern einen 3D-Drucker Bausatz gibt, zieht das Traditionsunternehmen fischertechnik nach. Bereits diesen Monat soll ein 3D-Drucker Baukasten der Schwarzwälder in den Handel kommen, welches in Zusammenarbeit mit der Firma RepRap entstanden ist.

3drucker

Insgesamt enthält der Bausatzz 890 Einzelteile, die zusammengebaut werden müssen. Lötkolben und anderes Werkzeug kann man getrost im Schrank lassen – und jede für den Aufbau nötige Information findet sich in einer Schritt-für-Schritt-Anleitung wieder.

Nach Fertigstellung des Bausatzes kann man direkt loslegen und erste Objekte mit dem Fused Filament Fabrication Verfahren selber Lage für Lage drucken. Die Steuerung beim Druck übernimmt die Software 3D Print Control, die eigens von fischertechnik entwickelt wurde.

Neben Druckbeispielen enthält die Software eine Funktion zum Import von STL Datein und das Konvertieren in G-Code. Wer den Bausatz unter Linux verwenden möchte, sollte sich die kostenlose Anwendung RepetierHost herunterladen. Der Bausatz soll 699,95€ kosten, ist bereits bei Amazon gelistet und wird wohl schon bald ausgeliefert werden.

Hier das Präsentationsvideo von fischertechnik:

Mit Marty gibt es nun einen weiteren programmierbaren und über Wifi steuerbaren Robotern, der den Einstieg in die Robotertechnik für Kinder erleichtern soll. Der Roboter kann aufgrund seiner Beinkonstruktion gehen, sich drehen, oder komplexe Bewegungen wie den Schuss eines Balls durchführen.

Der Roboterbausatz ermöglicht es Grundlagen sowohl von der Maschinentechnik, als auch von der Elektronik zu erlernen und darüber hinaus sich Wissen im Bereich der Programmierung anzueignen. Bis auf die Elektronik werden alle Teile mit dem 3D-Drucker hergestellt; was Anpassungen/Upgrades angeht natürlich perfekt! Auch mit dem Raspberry Pi ist Marty kompatibel.

Der Entwickler von Marty ist Dr. Alexander Enoch und sein Team. Bis jetzt stellten sie lediglich Prototypen her, die jedoch alle funktionsfähig sind. Mit einer Indiegogo Kampagne hoffen sie schon bald die Produktion der Bausätze finanzieren zu können. Die Betaversion der 3D-Teile erhält man zur Zeit für GBP 10 und den kompletten Bausatz für GBP 95.

Das beliebte Raspberry Pi ist wie bei vielen anderen Elektronikprojekten auch bei Roboterbausätzen eine wichtige Komponente. Immer mehr begeisterte Robotik-Fans nutzen ihn als Microcontroller, sprich das „Gehirn“ des Roboters. Die vielen Shields und Zusatzausstattungen des Pi machen deutlich, wo die Vorteile liegen und weshalb nicht nur ambitionierte Anfänger, sondern auch Profis Vertrauen in diese Hardware haben; einer Hardware mit sehr gutem Preis/Leistungsverhältnis!

Weltweit wurden bereits die verrücktesten Ideen mit einem Pi umgesetzt; eine Liste mit 25 solcher kreativen Roboterprojekten hat t3n zusammengestellt. Diese sind in den meisten Fällen natürlich nur mit gewissen Fähigkeiten realisierbar, zeigen aber das große Potential welches vorhanden ist.

Ein sehr beliebtes Starter Kit für den Raspberry Pi, der sich auch ideal für den Einstieg eignet, ist GoPiGo von Dexter Industries. Ihn gibt es in vier Versionen, von denen alle verschiedene Anforderungen erfüllen. Die klassiche Variante ist das „GoPiGo Starter Kit“. Es enthält einen kompletten Roboter Bausatz für den Raspberry, mit dem es möglich ist autonome Erforschungen durchzuführen, Geschosse zu werfen, oder andere Ideen umzusetzen, die Sie sich ausdenken können.

Das Starter Kit basiert auf dem ebenfalls beliebten Base Kit, bestehend aus 2 Motoren, 2 Rädern, 2 Encodern, einem Controllboard für die Motoren und einen Halter für 8 AA-Batterien. Dazu kommen für das Starter Kit z.b. ein Ethernetkabel zum Anschließen des Pi an den PC, ein Wifi-Dongle, eine micro-SD Karte, Sensoren und vieles mehr.

Dexter Industries bietet auch Hilfestellung für die erste Einrichtung und die ersten Programmierversuche des Roboters, derzeit jedoch nur auf Englisch.